Das Atelier
Home - Startseite

Wie Sie vielleicht wissen...


... war ich im vergangenen Jahr sehr mit den Plänen eines Atelier-Anbaus an mein Wohnhaus
in Andechs beschäftigt. Deshalb hatte ich den großen Raum im Pfahlweg Ende Februar 2016
aufgegeben, der mir 6 Jahre lang als Atelier für meinen Unterricht gedient hatte.

 

Aus dem geplanten Atelier-Anbau ist vorerst leider nichts geworden, daher...




...malen wir vorerst wieder direkt in meinem einhundert Jahre alten „Künstlerhaus“.

Hier lebe und arbeite ich seit 30 Jahren und hier haben sich viele meiner Schülerinnen und Schüler

schon früher sehr wohl gefühlt. Zwischen 1999 und 2010 habe ich ausschließlich HIER meine Kurse

und Workshops veranstaltet, ja sogar meine ersten Ausbildungsgruppen unterrichtet. 

 

Das Haus liegt direkt unterhalb des “Heiligen Berges” von Andechs. Aus dem Fenster der Küche

wandert der Blick über Gärten und Wiesen - den Hügel hinauf zum Kloster, das dort halb versteckt

hinter Bäumen liegt.
Mit der riesigen Rotbuche auf der Ostseite des Hauses strahlt dieser Platz für mich nach wie vor

einen ganz einzigartigen Frieden und große Geborgenheit aus. Ich freue mich immer, wenn die

Teilnehmer/innen den Aufenthalt hier ebenfalls sichtlich genießen!
Dabei ist alles weit entfernt von jeglicher Perfektion. - Nein, “Schöner Wohnen” werden Sie hier nicht

finden, aber ganz sicher eine gastfreundliche, sehr ländliche - und sehr schöpferische – Atmosphäre.

 






Im Atelier

NEU ist...

  • daß sich die Malschule nun im gesamten Erdgeschoß (ca. 50 qm) befindet, d.h wir malen jetzt (im Vergleich zu früher) in ZWEI Räumen. Auf gut 30 qm haben dort bis zu 6 (zur Not auch mal 7) Personen Platz zum Malen, wenn alle ein bißchen achtsam sind.
  • daß es nun natürlich wieder eine Toilette mit  Waschbecken zum Pinselauswaschen IM Haus gibt (im Pfahlweg mußten wir dafür in den vergangenen 6 Jahren ins Nebengebäude)
  • daß jetzt wieder der große „Zaubergarten“ als Freiluft-Atelier zur Verfügung steht

 

Wie immer ist das Atelier professionell eingerichtet mit...

  • 7 großen, mobilen Tischen (z.B. 80 x 150 cm/ 6 Stück)
  • verschiedenen Stühlen und Hockern unterschiedlicher Höhe, inkl. Keilkissen zum Rücken schonenden Sitzen
  • 7 praktischen, Platz sparenden, 250 x 120 cm großen Malwänden, die nicht nur für Papiere geeignet sind, sondern mit Hilfe spezieller Pinns auch große Leinwände daran halten.
  • der notwendigen Beleuchtung bzw. Beschattung für gute Lichtverhältnisse
  • Wassereimern, Mallappen, Paletten, Pinseln, usw.
  • dem jeweils benötigte Grundmaterial (Farben, Papier, Stifte, etc.) zum EK-Preis
  • 5 Staffeleien - z.B. zum Malen im Garten
  • sehr vielen Kunstbüchern, die vom einen zum anderen Kurstag oder Ausbildungsmodul auch ausgeliehen werden können
  • genügend Platz (im großen Treppenhaus), um Schuhe, Mäntel und Taschen "farbsicher" aufzubewahren


Wer eine Pause braucht…

  • kann es sich bei einer Tasse Kaffee/Tee in der gemütlichen Wohnküche, die als separater Aufenthaltsraum zur Verfügun steht, bequem machen, Kunstbücher lesen oder zu einem Schwätzchen mit anderen zusammenkommen
  • kann in den Garten gehen, sich auf eine Liege/einen Liegestuhl oder in die Wiese legen, etc.
  • kann am Waldrand entlang in wenigen Minuten den Heiligen Berg erklimmen und von dort - bei entsprechender Fernsicht  - bis zur Zugspitze in die blauen Berge schauen.

 

Der kleine, ungeteerte Bergfeiler Weg liegt sehr zentral und doch sehr ruhig.

 

PARKEN - BITTE BEACHTEN!

Der Bergfeiler Weg ist eine Sackgasse ohne Wendehammer. Bitte parken Sie hier nur in Ausnahmefällen und dann bitte auch nur vor meinem Grundstück. Parken Sie am besten außerhalb des Weges. Danke.

 

 

 

Hier die Adresse:

Atelier Susanne Hauenstein

Bergfeiler Weg 4

82346 Andechs/ Erling

 

Wegbeschreibung: http://www.malen-bewegt.de/128.html





Im Frühjahr und Sommer wieder möglich: Malen im Garten

Und hier noch einige Hinweise

 

Für die Mittagspause...

...können Sie sich in unserem bestens sortierten Supermarkt, einem Familienbetrieb mit eigener,

traditioneller Bäckerei, eine Brotzeit holen oder

Sie besuchen den schönen Hofladen der Andechser Molkerei und decken sich dort mit den

bekannten Bio-Köstlichkeiten ein: http://www.andechser-natur.de/service/andechser_hofladen/

 

Viele Teilnehmer sitzen mittags gerne in der Küche - oder im Garten - in gemütlicher Runde zusammen.

Bei warmem Wetter bietet sich natürlich auch ein Spaziergang + Picknick im Freien an!

 

Außerdem laden das Bräustüberl sowie der Klostergasthof - zu Fuß nur wenige Minuten vom

Atelier entfernt - zu einem Besuch auf dem Heiligen Berg ein.

 

Wer es ganz bequem haben möchte, kann sich aus Herrsching auch eine Pizza oder ein asiatisches

Gericht bringen lassen. Speisekarten und Telefonnummern liegen im Atelier aus.

 

Oder Sie fahren 5 Minuten mit dem Auto nach HERRSCHING und speisen in einer der diversen

Lokalitäten an Deutschlands längster Promenade - direkt am AMMERSEE!


Hier ein schönes Feedback zum neuen "alten" Atelier

"Ich empfand große Ruhe, große Kontemplation, eine ausgezeichnete Schwingung in den Räumen

und auch in der Gruppe, wobei ich mir bei letzterem gar nicht sicher sein kann, weil ich mich selbst

fast etwas außenstehend empfand. Ich hatte einen solchen Nachholbedarf an innerer Versenkung,

dass ich genau das tat und so bei mir blieb, dass die Zeit verflog wie nichts und ich selber flog mit.

Die Räume sind für mich wunderbar, das Licht ist ausgezeichnet eingestellt."

 

(Susanne Sperlich, langjährige Teilnehmerin und Dozentin in meinem Atelier, nach der Teilnahme

am dreitägigen "Chill out 2016" - einem Workshop im vergangenen Dezember mit 6 Teilnehmerinnen)
















































Besucher heute: 51
Aufrufe der Seite http://www.malen-bewegt.de/140.html heute: 1

Besucher gestern: 212
Aufrufe der Seite http://www.malen-bewegt.de/140.html gestern: 7

Tägliche Besucher (Durchschnitt letzte 30 Tage): 225,17
Tägliche Aufrufe der Seite http://www.malen-bewegt.de/140.html (Durchschnitt letzte 30 Tage): 3,57